2 Salzburger Lehrer helfen vor Ort

Der stellvertretende Direktor der Berufsschule für Tischler in Kuchl Roland Weiß und der Lehrer für blinde Kinder Michael Flemmich verbringen einen Teil ihrer Sommerferien in Nsoatre, Ghana um das SoriNaTu Projekt zu unterstützen. Hier das Resümee über ihren Aufenthalt.

Resümee über unseren Aufenthalt in Ghana vom 27. Juli -19.August 2017:

Sorinatu "Steh auf und flieg" heißt der Verein, gegründet von Sally „Goldenboy“ Razak (seines Zeichens Obuslenker bei den Salzburger Stadtwerken).

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, Waisenkinder und Kinder aus ärmsten Familien zu unterstützen und den Schulbesuch (inklusive einer Malzeit täglich) zu ermöglichen. Es wird kein Schulgeld eingehoben!

Inzwischen besuchen 400 Kinder diese, im Waisenhaus untergebrachte Schule, sie platzt aus allen Nähten. 10 Lehrerinnen betreuen die Kinder. Es wurde ein Nebengebäude errichtet in dem später Speisesaal, Schulküche und Veranstaltungssaal entstehen werden.

Wir haben beschlossen, für dieses Projekt Geld zu sammeln und den Betrieb der Schule tatkräftig zu unterstützen. An dieser Stelle vielen Dank für die eingelangten Spenden. Mit Euren Spenden (wir haben natürlich auch gespendet) ausgestattet, ist es uns gelungen in den drei Wochen in Nsoatre einiges zu bewegen.

Wer schon einmal in Afrika war, der weiß, dass Hilfsprojekte - und deren gibt es viele - nur ein Tropfen auf dem heißen Stein sein können. Wir sind überzeugt davon, dass Bildung hilft und angesichts des täglichen Flüchtlingselends ist uns die Hilfe "vor Ort" ein großes Anliegen. Die ganze Dimension von Afrikas "Nöten" wird einem erst so richtig bewusst, wenn man einmal ein afrikanisches Land bereist hat.

Mit unterschiedlichen Informationen über die Schule in Nsoatre haben wir uns aufgemacht um das Projekt "Sorinatu" zu unterstützen. Unser erster Gedanke war: Wir nehmen Tischlerwerkzeug mit, kaufen vor Ort die elektrischen Geräte und bauen Schulbänke, richten eine Werkstatt ein und bieten eine "Hilfe zur Selbsthilfe" an, indem wir tischlerinteressierte Jugendliche an den Geräten einschulen und das Werkzeug dann auch vor Ort lassen. Dank Eurer großzügigen Spenden konnten wir aber wesentlich mehr bewegen.

Obwohl Ghana zu den prosperierenden Staaten Afrikas zählt, kocht hier ein Großteil der Bevölkerung noch am offenen Feuer und wenn man die Hauptstraße verläßt fühlt man sich schnell einmal um 100 Jahre zurückversetzt. Auch wenn die Errungenschaften des 3. Jahrtausends (mobiles Telefonieren und Internet) beinahe überall verfügbar sind, hat uns der Zustand der Schule und die "Standards" bei genauerem Hinsehen doch geschockt.

Gibt es zwar seit Jänner 2017 einen Brunnen und seit 3 Wochen elektrischen Strom im neu errichteten "Mensagebäude", so liegt doch vieles sehr im Argen.

Keine Toiletten für 400 Kinder und Lehrerinnen, kaum Tafeln, ein Schulbuch pro Fach und Klasse, keine Mistkübel, viel zu wenige und desolate Schulbänke, wenig Platz, heillos überfüllte, finstere Räume, keine Garderoben, keine Regale, keine Unterrichtsmaterialien einfach nichts. Ein alter Bus (Mercedes Sprinter), in dem anstatt zwölf, 40 bis 50 Kinder transportiert werden - es fehlt an allen Ecken und Enden.

Dank vieler Spender (nochmals herzlichen Dank) ausgestattet mit 6600 Euro haben wir versucht Prioritäten zu setzen und das Projekt nach bestem Wissen anzuschieben.

Was haben wir mit diesem Geld erreicht?
  • Bau von 9 Toilettenanlagen, 4 Duschen und 6 Waschbecken, (Aushubarbeiten, Rohrverlegung, Installation der Wasserzuleitung, Fliesenverlegung, Endmontage von Toiletten, Duschen und Waschbecken).
  • Schule innen komplett ausmalen.
  • Kauf der Maschinen (Kapp-und Gehrungssäge, Handkreissäge, Stichsäge, Handhobelmaschine, Exzenterschleifmaschine, Bohrhammer, Akkuschrauber und kleiner Winkelschleifer).
  • Bau von 25 Schulbänken (Platz für bis zu 75 Kinder) und 6 achteckigen Tischen
  • (48 Sitzplätze) mit den dazugehörigen Hockern, für die Nurseryabteilung (Krabbelstube).
  • Komplettausstattung des Konferenzzimmers mit Bücherregalen, Arbeitstisch, Konferenztisch (10 Personen) und Garderoben.
  • Ausstattung aller Klassen mit Garderoben, Regalen.
  • 6 Schultafeln
  • Anschaffung von einem Satz Schulbüchern für alle 8 Schulstufen (als Kopiervorlage für die Lehrerinnen).
  • Tafelkreide (Jahresvorrat).
  • 2 Matratzen, Seife, Babycreme, Babypuder, Desinfektionsmittel…(Nursery).
  • Farbstifte, Lineale, div. Kleinmaterialien (Spitzer, Radiergummis, etc.).
  • Apotheke
  • Putzmaterialien für die ganze Schule.
  • Diverse Reparaturarbeiten (alte Schulbänke, Türen).

    Damit hat die Schule einen großen Sprung vorwärts gemacht, dennoch bleiben einige dringende Sachen zu erledigen.

    Um das alles zu "stemmen" haben wir auch einige Euros mehr ausgegeben. Wir wollen das Projekt weiter unterstützen und bitten euch - werte LeserInnen - die ihr vielleicht doch den einen oder anderen Euro entbehren könnt, dem Verein zu helfen, die nächsten wichtigen Schritte auch noch zu erledigen.

    Was sind die nächsten, dringend anstehenden Investitionen(am besten vor Schulbeginn)?

    Kostenvoranschläge wurden von uns erhoben für:

    1. Ankauf eines Kopierers und Papier für die Lehrer (650.- Euro).
    2. Eine elektrische Wasserpumpe, um das Wasser aus dem Brunnen auf den Tank am Dach zu leiten inklusive Wasserzuleitung(ca. 800.- Euro).
    3. Einleitung von Strom (derzeit nur im Nebengebäude) in das Schulgebäude, Beleuchtung und Steckdosen(1775.- Euro).
    4. Türen für alle Klassen und Toiletten ( 1260.- Euro)
    5. Reparatur der Glasfenster (140.- Euro)

    Nochmals vielen Dank für Eure Spenden, ohne Eure Unterstützung wäre das alles nicht möglich gewesen!

    Müde aber glücklich aus Ghana zurückgekehrt,

    verbleiben wir mit Besten Grüßen

    Roland Weiß und Michael Flemmich

    Wenn Ihr das Projekt weiter unterstützen wollt,

    bitten wir um Überweisung, auf das Konto:

    RAIKA BERGHEIM
    SCHULGEMEINDE NSOATRE
    IBAN: AT29 3500 8000 0054 8479
    BIC: RVSAAT2S008

    Jeder Cent kommt an und hilft!


    Ein ZUHAUSE und BILDUNG für Kinder in Ghana

    BILDUNG IST ZUKUNFT

    Besuchen Sie uns auch auf Facebook


  • Video - Aktivitäten der beiden Salzburger Lehrer am SoriNaTu Projekt, August 2017

  • Video - Abschlussbericht der beiden Salzburger Lehrer, August 2017

  • Bildergalerie - 2 Salzburger Lehrer bauen Schulbänke in Ghana

  • Fotos komplett der 2 Salzburger in Ghana


    Roland und Michael montieren Schulbänke

  • Copyright © 2014 SoriNaTu - webmaster: Viktor Seda fuge@viktor-seda.at